Der Rote Sessel und eine Kamera auf Stativ in einem Fotostudio-Set mit Lichtern

Ein Gespräch im Roten Sessel

alle Gespräche im Roten Sessel
Andrea Küke auf der Oberbaumbrücke in Berlin mit Ausblick auf den Fernsehturm und die Spree Andrea Küke auf der Oberbaumbrücke in Berlin mit Ausblick auf den Fernsehturm und die Spree

Notfall: Krebs!

ein Beitrag aus der Filmreihe „Gespräch im Roten Sessel“
Roter Sessel Icon

Notfall: Krebs!

Die Kinder­kranken­schwester Andrea Küke ist selbst Mutter von drei Kindern. Doch dann geht alles schnell: Diagnose akute Leukä­mie und eine hoch­dosierte Chemo­therapie be­ginnt noch am selben Tag.
Arik Hayut im Rotel Sessel in einem Wohnzimmer beim Interview Arik Hayut im Rotel Sessel in einem Wohnzimmer beim Interview

Krebsdiagnose als Bereicherung des Lebens?

ein Beitrag aus der Filmreihe „Gespräch im Roten Sessel“
Roter Sessel Icon

Krebsdiagnose als Bereicherung des Lebens?

Die schwere Krankheit habe ihn gezähmt und fokussierter gemacht, sagt Arik Hayut. Der Musiker und Produzent erhielt die Diagnose Magen­krebs und ist ein ganz außer­gewöhn­licher Lebens­künstler.
Portrait Annette Wenz Portrait Annette Wenz

Kraft erhalten durch Kraft schenken

ein Beitrag aus der Filmreihe „Gespräch im Roten Sessel“
Roter Sessel Icon

Kraft erhalten durch Kraft schenken

Im Alter von 20 Jahren erhielt Annette Wenz die Diagnose Leukämie. Seit 34 Jahren lebt sie mit der chroni­schen Erkran­kung und schafft es, auch anderen Menschen Kraft zu geben.
Manfred Wühr blickt aus einem Fenster in einer Industriehalle Manfred Wühr blickt aus einem Fenster in einer Industriehalle

Durch Krebs zur Familie finden

ein Beitrag aus der Filmreihe „Gespräch im Roten Sessel“
Roter Sessel Icon

Durch Krebs zur Familie finden

Er ist ein erfolg­reicher Unter­nehmer und das mit Leib und Seele. Mitten aus dem Nichts erhält Manfred Wühr die Diag­nose Leber­krebs und eine emotionale Achter­bahn­fahrt beginnt.
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Begeisterung für das Leben und Akzeptanz für die Krankheit

ein Beitrag aus der Filmreihe „Gespräch im Roten Sessel“
Roter Sessel Icon

Begeisterung für das Leben und Akzeptanz für die Krankheit

Sie erhielt die Diagnose Gebär­mutterhals­krebs, zwei weitere Krebs­befunde kommen hinzu. Die Qualen, Ängste und Sor­gen sind Sabrina Scherbarth kaum anzusehen, den Lebens­mut hat sie nie verloren hat.
Franziska Krause singt Karaoke in einem Club und ist bunt beleuchtet Franziska Krause singt Karaoke in einem Club und ist bunt beleuchtet

Kontroll­verlust ver­sus Lebens­durst

ein Beitrag aus der Filmreihe „Gespräch im Roten Sessel“
Roter Sessel Icon

Kontroll­verlust ver­sus Lebens­durst

Mit 23 Jahren erhielt sie die Diagnose Hodgkin Lymphom. Franziska Krause sagt, darüber zu sprechen, hat sie wieder handlungs­fähig gemacht.
Benjamin Lenatz im Olympiastadion Berlin Benjamin Lenatz im Olympiastadion Berlin

Einen Weg finden – trotz Quer­schnitt und Krebs

ein Beitrag aus der Filmreihe „Gespräch im Roten Sessel“
Roter Sessel Icon

Einen Weg finden – trotz Quer­schnitt und Krebs

Benjamin Lenatz ist Spitzen­sport­ler und spielt in der Roll­stuhl-Basket­ball-Bundes­liga. Doch während der Vor­be­rei­tung auf die Para­lympischen Spiele erhält er die Diagnose Leukämie.
alle Gespräche im Roten Sessel

Wer ist CancerSurvivor?

Zur Kategorie
Portrait Thomas Götz Portrait Thomas Götz

Wer ist CancerSurvivor?

Wer ist CancerSurvivor?

Thomas Götz sagt: Ein CancerSurvivor macht für mich aus, der die Situation so annimmt, wie sie im Moment ist, einfach den Kampf annimmt und die…
Portrait Monika Cramer Portrait Monika Cramer

Wer ist CancerSurvivor?

Wer ist CancerSurvivor?

Monika Cramer sagt: Also ein CancerSurvivor ist für mich tatsächlich jemand, der Krebs hat oder hatte und einfach lebt, weiterlebt. Wie lange, das weiß keiner…
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Wer ist CancerSurvivor?

Wer ist CancerSurvivor?

Tatjana Loose sagt: Jeder, der Krebs hat oder hatte, ist einer. Es sind Menschen, die harte Stunden, Minuten und Schicksalsschläge erlebt haben und die es…
Portrait Uli Roth Portrait Uli Roth

Wer ist CancerSurvivor?

Wer ist CancerSurvivor?

Uli Roth sagt: Von der Diagnose, also des Annehmens, einen Weg beschreitet, der darauf aufgebaut ist, von der Annahme über auch die Information dann auch…
Portrait Evelyn Kühne Portrait Evelyn Kühne

Wer ist CancerSurvivor?

Wer ist CancerSurvivor?

Evelyn Kühne sagt: Jeder, der eine Krebserkrankung durchmacht, ist irgendwo ein kleiner oder ein großer Kämpfer an jedem Tag. Auch an diesen Tagen, wo man…
Portrait Amelie Fischer Portrait Amelie Fischer

Wer ist CancerSurvivor?

Wer ist CancerSurvivor?

Amelie Fischer sagt: Ein Cancer-Survivor ist für mich jemand, der Krankheit hocherhobenen Hauptes entgegentritt, der sich nicht kleinkriegen lässt, egal wie viele Rückschläge es gibt….
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Wer ist CancerSurvivor?

Wer ist CancerSurvivor?

Sabrina Scherbarth sagt: Für mich ist ein CancerSurvivor derjenige, der wieder ins Leben kommt, egal wie lange er mit der Krebserkrankung leben kann, derjenige, der…
Zur Kategorie

Podcasts – Gespräche mit Experten

alle Podcasts
Eine krebskranke Frau berührt das Fenster im Hospiz während der Behandlung Eine krebskranke Frau berührt das Fenster im Hospiz während der Behandlung

Was in der Ver­sor­gung von Patien­ten mit Blut­krebs verbessert werden muss

Was in der Ver­sor­gung von Patien­ten mit Blut­krebs verbessert werden muss

Die Vorsitzende der Leukämie-Initiative Bonn, Katja Martini, spricht über ein groß­artiges Unter­stützungs­angebot, aber auch darüber, was in der Ver­sorgung bei Blut­krebs heute noch fehlt.
2 Hände von Erwachsenen halten sich geöffnet, mit Papier-Silhouette einer Familie in der Handfläche auf einem Tisch 2 Hände von Erwachsenen halten sich geöffnet, mit Papier-Silhouette einer Familie in der Handfläche auf einem Tisch

Wenn der Partner schwer erkrankt

Wenn der Partner schwer erkrankt

Wenn der Partner an Krebs erkrankt, hat dies auch erheb­liche Aus­wirkungen auf die Ange­hörigen. Psycho­login Ulrike Scheuer­mann hat Vor­schläge, wie man lang­fristig bei Kräften bleiben kann.
Ein Gartenteich, Bäume und Gebäude der Rehaklinik Bad Oexen Ein Gartenteich, Bäume und Gebäude der Rehaklinik Bad Oexen

Alltag in der Reha-Klinik

Alltag in der Reha-Klinik

Fachkrankenschwester Birte Schlink­meier arbeitet in einer Reha-Klinik in Bad Oexen. Sie spricht über Erwartungen ihrer Gäste und darüber, wie wichtig das Mitwirken jedes Einzelnen zur Reha ist.
Therapeut weist junge Patientin in Übung mit Gewicht ein. Sie hält das Gewicht am ausgestreckten Arm. Therapeut weist junge Patientin in Übung mit Gewicht ein. Sie hält das Gewicht am ausgestreckten Arm.

Besonder­heiten der onkologischen Reha

Besonder­heiten der onkologischen Reha

Die Reha soll vor Früh­beren­tung oder Pflege­bedürftigkeit schützen. Dr. Susanne Wein­brenner von der Deutschen Renten­versicherung erklärt, dass fast jeder einen Anspruch darauf hat.
2 junge Paare stehen mit einem Saftglas in der Hand um gedeckten Tisch und unterhalten sich in Zweiergruppen 2 junge Paare stehen mit einem Saftglas in der Hand um gedeckten Tisch und unterhalten sich in Zweiergruppen

Ernährung und Essen

Ernährung und Essen

Ernährungsexpertin Hanni Rützler spricht über ausge­wo­ge­ne und viel­seitige Ernährung, die Qualität von Lebens­mitteln, sowie über Einkaufen, Kochen und gemein­same Tisch­gesell­schaften.
leerer Operationssaal leerer Operationssaal

Diagnose­methoden und Therapie­formen

Diagnose­methoden und Therapie­formen

Wenn Verdacht auf eine Krebs­erkrankung besteht, gibt es je nach Krebsart unter­schied­liche Diag­nose­möglich­keiten. Diese erklärt Prof. Petra Feyer vom Vivantes Klinikum Berlin-Neu­kölln auf verständ­liche Weise.
Mann legt seine Hand auf die seiner Partnerin Mann legt seine Hand auf die seiner Partnerin

Verarbeitung & Umgang mit einer Krebs­diagnose

Verarbeitung & Umgang mit einer Krebs­diagnose

Über die denkbare psychische Verarbeitung und mögliche Verlaufs­phasen bei einer Krebs­erkrankung spricht Expertin Prof. Anja Mehnert-Theuer­kauf vom Universitäts­klini­kum Leipzig.
alle Podcasts

Wendepunkt: Diagnose Krebs

Zur Kategorie
Portrait Barbara Baysal Portrait Barbara Baysal

Diagnose Krebs: die Reaktion von Barbara Baysal

Diagnose Krebs: die Reaktion von Barbara Baysal

Barbara Baysal sagt: Für mich war immer noch: Das war ein Irrtum. Ich habe weder gehustet noch Blut gespuckt noch Luftnot gehabt. Ich war immer…
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Diagnose Krebs: die Reaktion von Tatjana Loose

Diagnose Krebs: die Reaktion von Tatjana Loose

Tatjana Loose sagt: Das haut einem schon die Beine weg, weil sonst konntest du anderen Leuten helfen. Und in dem Moment, du kannst dir nicht…
Portrait Andreas Dirksen Portrait Andreas Dirksen

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Andreas Dirksen sagt: Ja, das Wort Krebs konnte ich schon sehr gut aussprechen, weil ich mich im Vorfeld sehr gut über die Krebserkrankung informiert hatte…
Portrait Kinga Mathé Portrait Kinga Mathé

Diagnose Krebs: die Reaktion von Kinga Mathé

Diagnose Krebs: die Reaktion von Kinga Mathé

Kinga Mathé sagt: Ganz ehrlich ich habe mich erst mal gezwickt und ich habe gedacht, ja es ist ein Traum und dann habe ich ganz…
Portrait Uli Roth Portrait Uli Roth

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Uli Roth sagt: Es ist ja auch so, dass beim Diagnosegespräch auch die Ärzte zum Teil das Wort „Krebs“ ja gerne umgehen. „Ja, Karzinom, Tumor,…
Portrait Thomas Götz Portrait Thomas Götz

Diagnose Krebs: die Reaktion von Thomas Götz

Diagnose Krebs: die Reaktion von Thomas Götz

Thomas Götz sagt: Die Ärztin kam rein ins Zimmer und ich saß auf dem Bett und sie hat mir die Diagnose gesagt. Dann habe ich…
Portrait Annette Wenz Portrait Annette Wenz

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Annette Wenz sagt: Ich habe gelernt, damit zu leben und ich habe es integriert. Auch immer es zu erzählen, auch wenn es mancher nicht hören…
Zur Kategorie

Umgang mit der Diagnose

Zur Kategorie
Portrait Arik Hayut Portrait Arik Hayut

Umgang mit Diagnose Magenkrebs

Umgang mit Diagnose Magenkrebs

Arik Hayut sagt: Also, mein Vater starb, als ich sieben war. Meine Mutter starb an Krebs, an Lungenkrebs, zwei Jahre vor meiner Erkrankung. Von daher…
Portrait Monika Cramer Portrait Monika Cramer

Gedanken an das Aufgeben

Gedanken an das Aufgeben

Monika Cramer sagt: Dass das eine extrem lebensbedrohliche Situation war, das war mir völlig klar. Und zum Glück hatten mein Mann und ich vorher, ja,…
Portrait Uli Roth Portrait Uli Roth

Umgang mit Diagnose Prostatakrebs

Umgang mit Diagnose Prostatakrebs

Uli Roth sagt: In der Nachbetrachtung bin ich trotzdem froh, dass ich die Erfahrung gemacht habe, weil ich heute ganz bewusst sagen kann, all denen,…
Portrait Katharina Erkelenz Portrait Katharina Erkelenz

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Katharina Erkelenz sagt: Ich habe meinen Mann zweimal im Leben weinen sehen. Das erste Mal war bei der Geburt unseres Kindes vor Freude und das…
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Tatjana Loose sagt: Gut war, dass ich nicht alleine war, ich war im Krankenhaus, ich war 24/7 unter Beobachtung. Es war immer jemand da, wenn…
Portrait Andreas Dirksen Portrait Andreas Dirksen

Umgang mit Diagnose Knochenmarkkrebs

Umgang mit Diagnose Knochenmarkkrebs

Andreas Dirksen sagt: Also, man sollte bestimmt sich frühzeitig sehr gut informieren über die Erkrankung. Bei mir wirkte sich auch aus ein positives, familiäres Umfeld,…
Beraterin hört dem Gespräch zweiter Betroffener zu Beraterin hört dem Gespräch zweiter Betroffener zu

Beratung und Hilfe der Landes­krebs­gesellschaften

Beratung und Hilfe der Landes­krebs­gesellschaften

Marie Rösler und Ulrika Gebhardt sprechen über die Arbeit der 16 Landes­krebs­gesell­schaften. Sie leisten wichtige Arbeit vor Ort für Patienten und Angehörige.
Zur Kategorie

Leben mit Krebs

Zur Kategorie
Portrait Kinga Mathé Portrait Kinga Mathé

Was man gewinnen und verlieren kann

Was man gewinnen und verlieren kann

Kinga Mathé sagt: Durch die Krebserkrankung ist auf jeden Fall die Unbeschwertheit des Lebens verloren gegangen. Die Unschuld ist verlorengegangen. Man lebt nicht in den…
Portrait Nadja Will Portrait Nadja Will

Veränderungen durch Krebs

Veränderungen durch Krebs

Nadja Will sagt: Wie und worin hat mich die Krankheit verändert? Ich glaube, die Krankheit hat mich nicht verändert, sie hat einfach noch mal Facetten…
3 Cancer Survivor sind zurück vom Einkauf und zeigen ihre Produkte 3 Cancer Survivor sind zurück vom Einkauf und zeigen ihre Produkte

Farbe Sehen – „Kochen und Feiern“ (Teil 2)

Farbe Sehen – „Kochen und Feiern“ (Teil 2)

Die drei CancerSurvivor Katrin, Helena und Uli kochen gemeinsam ein 3-Gänge-Menü für einen ganz besonderen Abend.
Portrait Thomas Müller Portrait Thomas Müller

Was man gewinnen und verlieren kann

Was man gewinnen und verlieren kann

Thomas Müller sagt: Verloren habe ich vielleicht eine gewisse Unbedarftheit, eine gewisse Leichtigkeit, die, ja, die man so als junger Mensch hat. Wo man einfach…
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Veränderungen durch Krebs

Veränderungen durch Krebs

Sabrina Scherbarth sagt: Viele Situationen sind genauso schön im Leben, wie sie vorher waren. Nur meine Sichtweise als Teilnehmer dieser Situation hatte sich geändert. Also…
Portrait Kinga Mathé Portrait Kinga Mathé

Erscheinungsformen von Fatigue

Erscheinungsformen von Fatigue

Kinga Mathé sagt: Das ist ein Zustand, in dem man so müde ist, dass man nicht mehr aus dem Bett kommen möchte morgens. Das hat…
Portrait Katharina Erkelenz Portrait Katharina Erkelenz

Was man gewinnen und verlieren kann

Was man gewinnen und verlieren kann

Katharina Erkelenz sagt: Ich habe wunderbare Menschen gewonnen in meinem Leben. Meine Mädels aus meiner WhatsApp-Gruppe, die gäbe es jetzt nicht, wenn ich nicht erkrankt…
Zur Kategorie

Rolle von Partner und Familie

Zur Kategorie
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Rolle der Familie während der Erkrankung

Rolle der Familie während der Erkrankung

Sabrina Scherbarth sagt: Bei meine Erstdiagnose hatte ich keinen Partner, aber ich hatte ein wunderbares Umfeld sowohl aus privaten und beruflichen Kontakten, die mir in…
Portrait Barbara Baysal Portrait Barbara Baysal

Rolle der Familie während der Erkrankung

Rolle der Familie während der Erkrankung

Barbara Baysal sagt: Familie ist nicht zu ersetzen in dem Moment. Und ich kann jeder Familie nur raten, man rückt automatisch näher zusammen, man unterhält…
2 junge Paare stehen mit einem Saftglas in der Hand um gedeckten Tisch und unterhalten sich in Zweiergruppen 2 junge Paare stehen mit einem Saftglas in der Hand um gedeckten Tisch und unterhalten sich in Zweiergruppen

Ernährung und Essen

Ernährung und Essen

Ernährungsexpertin Hanni Rützler spricht über ausge­wo­ge­ne und viel­seitige Ernährung, die Qualität von Lebens­mitteln, sowie über Einkaufen, Kochen und gemein­same Tisch­gesell­schaften.
Portrait Wolfgang Schliet Portrait Wolfgang Schliet

Rolle der Familie während der Erkrankung

Rolle der Familie während der Erkrankung

Wolfgang Schlieth sagt: Ich glaube, zwischendurch vergisst man, dass seine Frau oder Freundin einem zur Seite steht, weil man in so einem Tunnel ist, wo…
Portrait Uli Roth Portrait Uli Roth

Rolle der Familie während der Erkrankung

Rolle der Familie während der Erkrankung

Uli Roth sagt: Also zum einen muss man dazu sagen, dass die Frauen eine Schlüsselrolle spielen bei dem Thema, die gar keine Prostata haben, aber…
Portrait Monika Cramer Portrait Monika Cramer

Rolle der Familie während der Erkrankung

Rolle der Familie während der Erkrankung

Monika Cramer sagt: Für mich hat mein Lebenspartner eine ganz, ganz große Rolle gespielt, weil ich wusste, dass er für mich da ist, und ich…
Portrait Andreas Dirksen Portrait Andreas Dirksen

Rolle der Familie während der Erkrankung

Rolle der Familie während der Erkrankung

Andreas Dirksen sagt: Meine Familie hat auf jeden Fall eine ganz wichtige Rolle gespielt. Es gab ja auch Momente während der Therapie, wo man sich…
Zur Kategorie

Rolle von Freunden und Kollegen

Zur Kategorie
Portrait Heidi Sand Portrait Heidi Sand

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Heidi Sand sagt: Also, ich hatte das große Glück, mein Onkologe, der war selber Bergsteiger und war schon zweimal als Expeditionsarzt mit am Everest. Der…
Portrait Franziska Krause Portrait Franziska Krause

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Franziska Krause sagt: An all die Momente, und ich habe viele hinter mir, in denen ich das erste Mal einer Person davon erzählt habe, dass…
Portrait Uli Roth Portrait Uli Roth

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Uli Roth sagt: Ich galt immer so als der Fels in der Brandung und der Unerschütterbare und als Letztes ins Bett und als Erstes raus…
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Sabrina Scherbarth sagt: Ich hatte ein sehr gutes Umfeld, die aufgrund ihres auch jungen Alters, weil Freunde sind ja meist ähnlich alt, auch nicht so…
Portrait Andreas Dirksen Portrait Andreas Dirksen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Andreas Dirksen sagt: Was so die Reaktion betrifft, von Freunden auch im ganzen Umfeld, musste ich feststellen, dass ist dann häufig doch zurückhaltend. Da war…
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Tatjana Loose sagt: Meine Kollegen waren natürlich geschockt, weil die Mutter der Nation, die Mutter der (unv.)-Nation, des Unternehmens, war auf einmal von heute nicht…
Portrait Katharina Erkelenz Portrait Katharina Erkelenz

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Katharina Erkelenz sagt: Da gab es Kollegen, die offen sagten, dass das quasi für die zu viel sei, das zu hören, und sie gar nicht…
Zur Kategorie

Rolle des Arbeitgebers

Zur Kategorie
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Sabrina Scherbarth sagt: Ich hatte bisher immer das Glück, sehr verständnisvolle Menschen, Chefs, um mich herum zu haben, die mich als Person mit meiner Leistungsfähigkeit…
Portrait Barbara Baysal Portrait Barbara Baysal

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Barbara Baysal sagt: Also vom Arbeitgeber gab es in dem Sinne nicht großartig Unterstützung. Nachher zur Rentenberechnung, da gab es dann noch mal einen Hinweis,…
Portrait Andreas Dirksen Portrait Andreas Dirksen

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Andreas Dirksen sagt: Das ist so häufig, muss ich feststellen, nicht gleich zu erkennen. Da kann ich vielleicht gleich ein Beispiel nennen. Erst vor kurzem,…
Portrait Wolfgang Schliet Portrait Wolfgang Schliet

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Wolfgang Schlieth sagt: Auch super unterstützt und haben mich super aufgenommen: Sie haben gesagt, Wolle, lass dir alle Zeit. Wenn du meinst, du kannst wieder…
Wiedersehen mit der Familien beim Frühstück Wiedersehen mit der Familien beim Frühstück

Der Weg zurück zur Familie, in Alltag und Beruf

Der Weg zurück zur Familie, in Alltag und Beruf

Nach Abschluss der Reha geht es darum, vieles im Zusammen­leben mit der Familie, aber auch im Beruf zu regeln und gleich­zeitig die körperliche Aktivität beizubehalten.
Portrait Katharina Erkelenz Portrait Katharina Erkelenz

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Katharina Erkelenz sagt: Mein Arbeitgeber hat von vorneherein gesagt: „Du nimmst dir jetzt erst mal Zeit für dich, wirst gesund, hast von uns komplette Rückendeckung….
Portrait Kinga Mathé Portrait Kinga Mathé

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Kinga Mathé sagt: Das mit dem Arbeitgeber ist eine schwierige Sache. Also ich denke das hängt davon ab, welche Atmosphäre in der Arbeit herrscht, ob…
Zur Kategorie

Erfahrungen aus der Therapie

Zur Kategorie
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Leben nach der Therapie

Leben nach der Therapie

Sabrina Scherbarth sagt: Ich lebe schon 15 Jahre mit dieser Erkrankung und das ist eigentlich eine ziemlich lange Zeit. Und ich kann anderen mitgeben, dass…
Zwei Personen mit Klappstuhl laufen im Park Berlin Charlottenburg Zwei Personen mit Klappstuhl laufen im Park Berlin Charlottenburg

Komplementärmedizin: die gute Ernährung

Komplementärmedizin: die gute Ernährung

Prof. Josef Beuth vom Uni­klinikum Köln erklärt, wie gute und richtige Ernäh­rung eine komplementär­medizinische Maß­nahme bei einer Krebs­therapie sein kann.
Portrait Wolfgang Schliet Portrait Wolfgang Schliet

Erinnerungen an die Chemotherapie

Erinnerungen an die Chemotherapie

Wolfgang Schlieth sagt: Ich weiß noch, als Kind haben wir immer sonntags, beziehungswiese samstags Fußball gespielt oder auch als Erwachsener. Und meistens, vor wichtigen Spielen…
Portrait Nadja Will Portrait Nadja Will

Was gute Ärzte und med. Versorgung bedeuten

Was gute Ärzte und med. Versorgung bedeuten

Nadja Will sagt: Die Art der Schulmedizin, die unabdingbar ist, wenn es um Krebs geht. Diese ganze Therapie mit allem Drum und Dran, sondern auch…
Portrait Evelyn Kühne Portrait Evelyn Kühne

Erinnerungen an die Chemotherapie

Erinnerungen an die Chemotherapie

Evelyn Kühne sagt: Also ein besonderer Moment war für mich vor meiner dritten Chemotherapie. Da ging es mir sehr, sehr schlecht. Ich hatte enorme körperliche…
Portrait Thomas Götz Portrait Thomas Götz

Leben nach der Therapie

Leben nach der Therapie

Thomas Götz sagt: Wertvoller mit der Zeit umgehen, sei es, Dinge zu planen oder Dinge zu verschieben. Wieso verschieben, wenn man es auch machen kann?…
Portrait Pativedha Scholz Portrait Pativedha Scholz

Was gute Ärzte und med. Versorgung bedeuten

Was gute Ärzte und med. Versorgung bedeuten

Pativedha Scholz sagt: Zum Beispiel der leitende Oberarzt, der mich operiert hat, auf den ich mich total verlassen habe und der auch menschlich total toll…
Zur Kategorie

Selbsthilfegruppen und Internet

Zur Kategorie
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Erfahrungen mit Selbsthilfe

Erfahrungen mit Selbsthilfe

Tatjana Loose sagt: Das ist schon sehr hilfreich, zu sehen, dass es auch Überlebende gibt, die es schon acht Jahre überlebt habe, genau dieselbe Operation,…
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Das Internet als Ratgeber

Das Internet als Ratgeber

Tatjana Loose sagt: Als ich noch im Krankenhaus lag, vielleicht auch gerade operiert wurde oder kurz davor, sagte die Krankenhauspsychologin: „Wenn Sie wieder nach Hause…
Portrait Annette Wenz Portrait Annette Wenz

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Annette Wenz sagt: Wenn man das Gefühl hat, man braucht Menschen neben sich, die einem gut tun, weil sie von sich erzählen. Und man selber…
Portrait Katharina Erkelenz Portrait Katharina Erkelenz

Das Internet als Ratgeber

Das Internet als Ratgeber

Katharina Erkelenz sagt: Na ja, gut am Anfang wurde ich da natürlich reingeschmissen wie der Fisch ins Wasser. Da wusste ich nicht: Was ist jetzt…
Portrait Nadja Will Portrait Nadja Will

Erwartungen an Selbsthilfe

Erwartungen an Selbsthilfe

Nadja Will sagt: Ich war quasi nie in einer Selbsthilfegruppe. Ich habe schon das Wort alleine als sehr – ja, da fehlt mir jetzt tatsächlich…
Portrait Thomas Müller Portrait Thomas Müller

Erwartungen an Selbsthilfe

Erwartungen an Selbsthilfe

Thomas Müller sagt: Für mich war die Selbsthilfe so ein Jammerverein. Und ich brauche niemand, der mir hilft. Ich helfe mir selbst, wie der Name…
Portrait Kinga Mathé Portrait Kinga Mathé

Das Internet als Ratgeber

Das Internet als Ratgeber

Kinga Mathé sagt: Das Internet spielt eine sehr große Rolle bei der Diagnose Krebs. Leider sind nicht alle Quellen seriös. Und deswegen ist es sehr,…
Zur Kategorie

Rehabilitation

Zur Kategorie
Portrait Monika Cramer Portrait Monika Cramer

Erfahrungen von Monika Cramer mit Reha

Erfahrungen von Monika Cramer mit Reha

Monika Cramer sagt: Ich habe für mich persönlich die Erfahrung gemacht, dass mir das sehr gut getan hat. Ich war hier in Bad Kissingen in…
Portrait Evelyn Kühne Portrait Evelyn Kühne

Erfahrungen von Evelyn Kühne mit Reha

Erfahrungen von Evelyn Kühne mit Reha

Evelyn Kühne sagt: Also die Anschlussheilbehandlung, muss ich sagen, aus damaliger und auch aus heutiger Sicht hat mir irgendwie nicht viel gebracht. Weil, ich wollte…
Portrait Wolfgang Schliet Portrait Wolfgang Schliet

Erwartungen an die Rehabilitation

Erwartungen an die Rehabilitation

Wolfgang Schlieth sagt: Also ich habe für mich gesagt, ich will in die Reha. Ich will auch-, zum Psychologen will ich gehen, weil ich abgefahrene…
Portrait Annette Wenz Portrait Annette Wenz

Erfahrungen von Annette Wenz mit Reha

Erfahrungen von Annette Wenz mit Reha

Annette Wenz sagt: Reha an sich ist, kann ich nur jedem empfehlen. Es wird leider viel zu wenig in Anspruch genommen. Ich sitze jetzt da…
Ein Gartenteich, Bäume und Gebäude der Rehaklinik Bad Oexen Ein Gartenteich, Bäume und Gebäude der Rehaklinik Bad Oexen

Alltag in der Reha-Klinik

Alltag in der Reha-Klinik

Fachkrankenschwester Birte Schlink­meier arbeitet in einer Reha-Klinik in Bad Oexen. Sie spricht über Erwartungen ihrer Gäste und darüber, wie wichtig das Mitwirken jedes Einzelnen zur Reha ist.
Portrait Barbara Baysal Portrait Barbara Baysal

Erfahrungen von Barbara Baysal mit Reha

Erfahrungen von Barbara Baysal mit Reha

Barbara Baysal sagt: Reha ist in dem Sinne wichtig, um wieder einen Schritt Zutrauen zu finden, auch wenn nach einer Operation oder nach einer Behandlung…
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Erfahrungen von Sabrina Scherbarth mit Reha

Erfahrungen von Sabrina Scherbarth mit Reha

Sabrina Scherbarth sagt: Nun, wenn eine Therapie beendet ist, beispielsweise eine Radiochemotherapie, vorher eine Operation, geht man nach der letzten Bestrahlung nach Hause und bekommt…
Zur Kategorie

Psychoonkologie

Zur Kategorie
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Erwartungen an Psychoonkologen

Erwartungen an Psychoonkologen

Sabrina Scherbarth sagt: Ich habe mich nach den Diagnosen recht schnell an den Krebsinformationsdienst gewandt, weil ich fand, dass man dort eine umfassende, aber recht…
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Sabrina Scherbarth sagt: Ich habe jemanden gefunden, der sowohl medizinisches Knowhow hat als auch psychoonkologisch gebildet ist. Und ich habe mich sehr dort leiten lassen,…
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Erwartungen an Psychoonkologen

Erwartungen an Psychoonkologen

Tatjana Loose sagt: Ich habe ja nicht geglaubt an einen Psychologen und dass der mir helfen kann. Und dann bekam ich diese junge, 30-jährige, blonde…
Portrait Andreas Dirksen Portrait Andreas Dirksen

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Andreas Dirksen sagt: Es vergingen wenige Wochen beziehungsweise ich hatte die psychoonkologische Beratung, nur fünf Wochen waren es, in Anspruch genommen und hatte da anschließend…
Portrait Thomas Müller Portrait Thomas Müller

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Thomas Müller sagt: Die Leistung der Psychoonkologen würde ich als sehr, sehr hoch einstufen. Also es ist ganz wichtig, dass man mit Menschen spricht, die…
Portrait Evelyn Kühne Portrait Evelyn Kühne

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Evelyn Kühne sagt: Das Wertvollste war für mich ganz klar die Psychoonkologin, die ja dann erst im Nachhinein kam nach einer ganzen Zeit., eine ganze…
Portrait Wolfgang Schliet Portrait Wolfgang Schliet

Erwartungen an Psychoonkologen

Erwartungen an Psychoonkologen

Wolfgang Schlieth sagt: Für mich war es spannend, zum Psychologen zu gehen, weil früher war-, hieß es, wenn du zum Psychologen gehst, du hast voll…
Zur Kategorie

Leben heute

Zur Kategorie
Portrait Sabrina Scherbarth Portrait Sabrina Scherbarth

Wie lebt Sabrina Scherbarth heute?

Wie lebt Sabrina Scherbarth heute?

Sabrina Scherbarth sagt: Nach meiner letzten Diagnose habe ich nochmals vieles auf den Prüfstand gestellt. Ich habe einen neuen Job, der mich sicherlich fordert, aber…
Portrait Franziska Krause Portrait Franziska Krause

Wie lebt Franziska Krause heute?

Wie lebt Franziska Krause heute?

Franziska Krause sagt: Es hat eine ganz andere Perspektive, es hat eine ganz andere Qualität. Und ich bin keine Person, die sagt: „Jetzt erlebe ich…
Portrait Thomas Götz Portrait Thomas Götz

Wie lebt Thomas Götz heute?

Wie lebt Thomas Götz heute?

Thomas Götz sagt: Das kann man gut erkennen, wenn man Leute fragt, die mich auch zum ersten Mal sehen. Und das war jetzt bei mir…
Portrait Andreas Dirksen Portrait Andreas Dirksen

Wie lebt Andreas Dirksen heute?

Wie lebt Andreas Dirksen heute?

Andreas Dirksen sagt: Ja, ich lebe trotz der weiterhin vorhandenen Krebserkrankung zufrieden in einem harmonischen Familienleben. Ich habe meinen Freundeskreis. Ich kann weiterhin meine Fotographie…
Portrait Annette Wenz Portrait Annette Wenz

Wie lebt Annette Wenz heute?

Wie lebt Annette Wenz heute?

Annette Wenz sagt: Ich bin mit meinen Aufgaben gewachsen und da bin ich sehr stolz drauf. Und das ist die Annette heute, die mit beiden…
Portrait Uli Roth Portrait Uli Roth

Wie lebt Uli Roth heute?

Wie lebt Uli Roth heute?

Uli Roth sagt: Ja, gut ich bin in meinen Beruf verheiratet und verliebt und mit meiner tollen Frau, der Alex. Wir haben ja nach der…
Portrait Katharina Erkelenz Portrait Katharina Erkelenz

Wie lebt Katharina Erkelenz heute?

Wie lebt Katharina Erkelenz heute?

Katharina Erkelenz sagt: Ich lebe nach wie vor mit meinem Mann und mit meinem Sohn in Mettmann. Ich gehe wieder arbeiten, allerdings nur noch Teilzeit,…
Zur Kategorie
4 Personen sitzen in einer Gesprächsrunde

Gebärmutterhalskrebs

Survivor trifft Nobelpreisträger

Warum eine HPV-Impfung Krebsvorsorge bedeutet.

Im Deutschen Krebsforschungszentrum haben wir auf Einladung des Nobelpreisträgers Professor Harald zur Hausen ein ganz besonderes Interview aufgezeichnet. Wir sprechen ausführlich über das Thema HPV-Impfung, die Rolle von Eltern und Kindern und den wünschenswerten gesellschaftlichen Diskurs. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind durch Professor Jürgen F. Riemann ebenso zu erfahren, wie ein Mut machender Umgang mit der Krebserkrankung durch CancerSurvivor Heike Weinberg.

Hier eine kurze Vorschau in das Gespräch:

Haben Sie Lust bekommen auf ein interessantes und wissenswertes Gespräch?
das komplette Interview ansehen