Selbsthilfegruppen und Patientenverbände

Was Selbsthilfe so wertvoll machen kann

Deutschlandweit organisieren sich an Krebs erkrankte Menschen in Selbsthilfegruppen und finden dort gezielte Unterstützung, wertvollen Rat und persönliche Hilfe.

Die ehrenamtlich Engagierten können am eigenen Beispiel überzeugend aufzeigen und somit ermutigen, dass das Leben auch mit der Krankheit lebenswert ist. Mit ihrem breiten Erfahrungsschatz und ihrer Empathie nehmen sie neu diagnostizierten Frauen und Männern Angst, vermitteln Lebensmut und helfen mit praktischen Tipps, den veränderten Alltag zu bewältigen.

Zur Videodarstellung nutzen wir den Anbieter Vimeo. Bei Laden des Videos findet eine Datenübertragung in die USA statt. Mit Anklicken von „Jetzt Video ansehen“ willigen Sie in eine Datenübertragung in die USA und somit in ein datenschutzrechtlich „unsicheres Drittland“ ausdrücklich ein. Wir weisen darauf hin, dass derzeit eine Übermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne Garantien erfolgt, was mit entsprechenden Risiken (Zugriff auf Daten durch US-Behörden) einhergeht. Näheres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Was Selbsthilfe bieten kann

Die ehrenamtlich Engagierten können mit ihrer eigenen Krebserfahrung (im Video die DLLH e.V.) überzeugend aufzeigen und somit ermutigen, dass das Leben auch mit der Krankheit lebenswert ist. Mit ihrem breiten Erfahrungsschatz und ihrer Empathie nehmen sie neu diagnostizierten Frauen und Männern Angst, vermitteln Lebensmut und helfen mit praktischen Tipps, den veränderten Alltag zu bewältigen.

Wenn man die Diagnose Krebs erhält, ist nichts mehr wie es einmal war. Viele Betroffene empfinden es, wie einen Riss durchs gewohnte Leben. Bisher unbekannte Fragen entstehen, die plötzlich Raum einnehmen und beantwortet werden wollen: Wie geht es weiter? Was kommt da auf mich zu? Warum trifft es ausgerechnet mich? Was habe ich falsch gemacht? Wie kann ich mit dem Krebs weiterleiten? Wie gewinne ich Hoffnung? Wie kann ich lernen, damit umzugehen und viele Fragen mehr.

Einsamkeit, Verzweiflung und Unsicherheit machen sich breit, es scheint, als ob das Vertrauen ins Leben in diesem Moment verloren geht.  

Genau in diesem Augenblick startet das wichtige Hilfsangebot von Selbsthilfegruppen, denn durch ihr Engagement sind sie zu jedem Zeitpunkt der Erkrankung die passende Hilfe und Unterstützung, um Menschen aufzufangen und an ihrer Seite zu stehen. Wir hören immer wieder, wie hilfreich es Betroffene empfinden, sich mit anderen in der gleichen Situation auszutauschen, Fragen stellen zu können, sich mit Menschen zu treffen, von denen man sich verstanden fühlt und z.B. durch gemeinsame Unternehmungen auch mal vom Kranksein abgelenkt zu werden.

Stück für Stück können Betroffene dadurch mehr Sicherheit im Umgang mit ihrer Krebserkrankung gewinnen, lernen Dinge anders einzuordnen und werden darin unterstützt, sich gezielt zu informieren.

Selbsthilfe anders gedacht und anders gemacht!

Wie man in der filmischen Reportage erleben kann, stellen die „Bewegten Frauen“ dies eindrucksvoll und sehr sympathisch unter Beweis. Im Zentrum aller Aktivitäten steht die Bewegung – ob regelmäßiger Lauftreff oder Tagesausflug mit Wanderung. Feste Formate, wie genau Selbsthilfe ablaufen muss, gibt es dabei nicht. Erlaubt ist, was den Teilnehmern im jeweiligen Augenblick persönlich hilfreich erscheint oder für die Gruppe nützlich ist. Das kommt gut an und zaubert den Betroffenen ein Lächeln ins Gesicht.

Es wundert nicht, dass die „Bewegten Frauen“ 2017 mit dem Engagementpreis der Berliner Krebsgesellschaft ausgezeichnet wurden. Das nachfolgende, kurze Portrait zeigt die zeitgemäße Selbsthilfe, bei der Bewegung und persönlicher Austausch hilfreich kombiniert werden.

Zur Videodarstellung nutzen wir den Anbieter Vimeo. Bei Laden des Videos findet eine Datenübertragung in die USA statt. Mit Anklicken von „Jetzt Video ansehen“ willigen Sie in eine Datenübertragung in die USA und somit in ein datenschutzrechtlich „unsicheres Drittland“ ausdrücklich ein. Wir weisen darauf hin, dass derzeit eine Übermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne Garantien erfolgt, was mit entsprechenden Risiken (Zugriff auf Daten durch US-Behörden) einhergeht. Näheres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Erfahrungen mit Selbsthilfe

Portrait Katharina Erkelenz Portrait Katharina Erkelenz

Erfahrungen mit Selbsthilfe

Erfahrungen mit Selbsthilfe

Katharina Erkelenz sagt: Ich hatte mich auf Facebook relativ schnell einer Selbsthilfegruppe angeschlossen. Das war dann auch die einzige Selbsthilfegruppe, an der ich teilgenommen habe….
Portrait Annette Wenz Portrait Annette Wenz

Erfahrungen von Annette Wenz mit Selbsthilfe

Erfahrungen von Annette Wenz mit Selbsthilfe

Annette Wenz sagt: Bei dem Wort Selbsthilfe zucken ja viele zusammen. Man muss immer darauf achten, das ist mir auch in den Seminaren immer sehr…
Portrait Thomas Müller Portrait Thomas Müller

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Thomas Müller sagt: Also der richtige Zeitpunkt zur Selbsthilfe zu gehen, ist direkt bei Diagnosestellung. Weil ich dort Leute habe oder Leute treffe, die Erfahrung…
Portrait Barbara Baysal Portrait Barbara Baysal

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Barbara Baysal sagt: Es gibt immer einen richtigen Zeitpunkt für die Selbsthilfe, weil man kann nicht sagen, drei Monate nach der Erkrankung: „Jetzt gehe ich…
Portrait Kinga Mathé Portrait Kinga Mathé

Erfahrungen von Kinga Mathé mit Selbsthilfe

Erfahrungen von Kinga Mathé mit Selbsthilfe

Kinga Mathé sagt: Und ich stoße sehr schnell auf das Lebenshaus, auf die Selbsthilfeorganisation, die auch Nierenkrebserkrankte unterstützt und habe ganz schnell Kontakt mit den…
Portrait Evelyn Kühne Portrait Evelyn Kühne

Erfahrungen von Evelyn Kühne mit Selbsthilfe

Erfahrungen von Evelyn Kühne mit Selbsthilfe

Evelyn Kühne sagt: Ich bin in Selbsthilfegruppen gewesen, ich habe mir das angeschaut und ja, fand das so nicht schlecht, muss ich sagen, für eine…
Gruppenfoto bei einem Ausflug der "Bewegten Frauen" Gruppenfoto bei einem Ausflug der "Bewegten Frauen"

Die ‚Bewegten Frauen‘

Die ‚Bewegten Frauen‘

Ein kurzes Portrait über eine Form moderner Selbst­hilfe, bei der persön­licher Austausch mit Bewe­gung kombiniert wird.

Wie kann man die passende Selbsthilfe oder Patientenorganisation finden?

Hier finden Sie eine Auswahl zu bundesweit tätigen Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen. Es sind die Dachorganisationen, die ihrerseits bei einer Kontaktaufnahme über regionale Angebote oder über weitere Verbände informieren können.

Sich Online in Chats und Foren auszutauschen wird häufig auch als Möglichkeit und eine Art von Selbsthilfe angesehen. Unser Ratschlag: Hier sollte man sich vergewissern, dass es sich um seriöse Anbieter der Online-Plattformen, des Austausches und möglicher Angebote handelt.

Übergeordnete Selbsthilfe und Patientenorganisationen

Weitere Empfehlungen

Bundesweite Selbsthilfegruppen nach Krebsarten

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Blasenkrebs

Blutkrebs

Brustkrebs

Darmkrebs

Eierstockkrebs

Gebärmutterkrebs

Hautkrebs

Kopf-Hals-Tumoren

Leberkrebs

Lungenkrebs

NET (Neuroendokrine Tumoren)

Nierenkrebs

Prostatakrebs

Schilddrüsenkrebs

Speiseröhrenkrebs

Keine Einträge gemeldet.