Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Umgang mit Diagnose Knochenmarkkrebs

Jeder Betroffene findet seinen eigenen Umgang mit der Diagnose Krebs. Erfahren Sie Beispiele, wie man diese Tatsache in sein Leben integrieren kann.

Andreas Dirksen hatte Krebs im Knochenmarks. Er musste eine mehrjährige Wartezeit einhalten, bevor die Therapie wirkungsvoll begonnen werden konnte.

Porträt Andreas Dirksen

Umgang mit Diagnose Knochenmarkkrebs

Andreas Dirksen sagt:

Also, man sollte bestimmt sich frühzeitig sehr gut informieren über die Erkrankung. Bei mir wirkte sich auch aus ein positives, familiäres Umfeld, was auch immer wichtig ist. Und ja auch beruflich konnte man seitens des Arbeitgebers auch damit umgehen. Und im Ergebnis kann man sagen gab es eigentlich keine Belastung für mich.

Verwandte Beiträge

Diagnose Krebs: die Reaktion von Katharina Erkelenz

Katharina Erkelenz sagt: Ich lag mit meinem Sohn im Bett. Mein Sohn war krank, der hatte über 39 Grad Fieber, der war damals drei Jahre...

Diagnose Krebs: die Reaktion von Uli Roth

Uli Roth sagt: Man hat ja bis zur endgültigen Diagnose auch einiges schon durchlebt und wird ja bis dahin auch schon in eine gewisse Erwartungssituation...

Gedanken nach der Diagnose

Barbara Baysal sagt: Man kann die Vergangenheit nicht verändern, man kann die Zukunft verändern. Und dieses sich Schuld-Geben, wofür soll man schuldig sein? Man versucht...

Rolle der Familie während der Erkrankung

Andreas Dirksen sagt: Meine Familie hat auf jeden Fall eine ganz wichtige Rolle gespielt. Es gab ja auch Momente während der Therapie, wo man sich...

Umgang mit Diagnose Blutkrebs

Monika Cramer sagt: Wir haben uns entschlossen, es zu sagen, auch den Kindern zu sagen und auch eben unseren ganzen Gästen zu sagen, weil das...

Wer ist CancerSurvivor?

Andreas Dirksen sagt: Das ist ein Krebspatient für mich, der seine Krebstherapie durchlebt und auch anschließend, sofern die Erkrankung noch vorhanden ist, jetzt wie bei...

Diagnose Krebs: die Reaktion von Kinga Mathé

Kinga Mathé sagt: Ich habe, ganz ehrlich ich habe mich erst mal gezwickt und ich habe gedacht, ja es ist ein Traum und dann habe...

Gedanken nach der Diagnose

Arik Hayut sagt: Es war ein Thema. Ich erinnere mich daran. Kurz nachdem ich die schlechten Nachrichten bekomme habe. “Was mache ich jetzt?” In meiner...

Umgang mit der Diagnose

mic mic Podcast

Podcast „Erkrankung & Familie“

Im Interview mit Expertin Dr. Cornelia Oestereich erfahren Sie, was eine Krebs­diagnose beim Betroffenen auslösen kann und zu welchen Reaktionen es im persönlichen Umfeld kommen kann.

Umgang mit Diagnose Brustkrebs

Katharina Erkelenz sagt: Meine Kollegen waren auch sehr geschockt, als sie das erfuhren. Ich bin relativ schnell in die Offensive gegangen und habe eine Mail...

Umgang mit Diagnose Blutkrebs

Monika Cramer sagt: Wir haben uns entschlossen, es zu sagen, auch den Kindern zu sagen und auch eben unseren ganzen Gästen zu sagen, weil das...

Umgang mit Diagnose Hodgkin-Lymphom

Franziska Krause sagt: Ich habe, ja, relativ schnell gemerkt, dass das Darüber-Sprechen mich handlungsfähig macht, weil ich auch schnell verstanden habe, dass zu dem Zeitpunkt...

Umgang mit Diagnose Magenkrebs

Arik Hayut sagt: Also, mein Vater starb, als ich sieben war. Meine Mutter starb an Krebs, an Lungenkrebs, zwei Jahre vor meiner Erkrankung. Von daher...

Umgang mit Diagnose Knochenkrebs

Amelie Fischer sagt: Bei manchen Leuten kann ich das sagen: Die fangen mich auf. Und bei anderen Leuten wusste ich: Die würden das nicht so...

Umgang mit Diagnose Prostatakrebs

Uli Roth sagt: In der Nachbetrachtung bin ich trotzdem froh, dass ich die Erfahrung gemacht habe, weil ich heute ganz bewusst sagen kann, all denen,...

Umgang mit Diagnose Brustkrebs

Evelyn Kühne sagt: Wir haben auch am Anfang überlegt, holt man sich eine zweite Meinung ein. Da war ein Arzt, der sprach und erzählte, was...