Portrait Kinga Mathé
Vimeo

Wir binden unsere Videos über die Plattform Vimeo ein. Bei Abspielen des Videos findet eine Datenübertragung in die USA statt. Mit Anklicken des Buttons "Jetzt Video ansehen" willigen Sie in eine entsprechende Datenübertragung in die USA und somit in ein datenschutzrechtlich "unsicheres Drittland" ausdrücklich ein. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass derzeit eine Übermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne Garantien erfolgt, was mit entsprechenden Risiken (Zugriff auf Daten durch US-Behörden) einhergeht. Näheres entnehmen Sie bitte unserer
Datenschutzerklärung.

Jetzt Video ansehen

Du kannst den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen!

Die promovierte Mathematikerin Kinga Mathé erkrankte 2009 im Alter von 39 Jahren an einem Nierenzellkarzinom. Zuvor befand sie sich in der Rushhour ihres Lebens mit Familie, Kind und Beruf. Trotzdem war es eine positive und sorglose Zeit, wenn da nicht die permanente Müdigkeit gewesen wäre, die immer schlimmer wurde. Kinga zog die Reißleine und ging ins Ausland, um dort vorerst nicht zu arbeiten und sich zu erholen. Aber der Zustand verschlimmerte sich weiter. Letztlich offenbarte eine Ultraschalluntersuchung die unwiderlegbare Tatsache.

Video als Text herunterladen