Andrea Röhm sitzt in einer Loft-Wohnung mit Backsteinwänden und offener Küche im Roten Sessel

Ein Gespräch im Roten Sessel

Das Portrait über Andrea Röhm

In der bekannten Porträt­serie stellen wir Menschen vor, die mit einer Krebs­er­kran­kung einen schwe­ren Schick­sals­schlag erlitten haben. In 15-minütigen Inter­views sprechen sie über ihren Umgang mit der Erkran­kung und wie sie mit ihrem Leben zu neuer Kraft gefunden haben. Ver­schaffen Sie sich einen Eindruck.

Andrea Röhm ist eine junge, sportliche Frau. Ein Tumor der Nasen­höhle und seine Folgen haben ihr Leben und die Familien­planung gestoppt, doch sie lässt sich von ihren Zielen und Idealen nicht abbringen.

zum Video mit Andrea Röhm

Kopf-Hals-Tumoren

Erkrankung

Unter Kopf-Hals-Tumoren ist eine Gruppe verschiedener Krebsarten zusammengefasst. Sie betreffen den Nasen-, Mund- und Rachenraum, den Hals und oberen Teil der Atemwege.

Weltweit sind Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich heute die sechsthäufigste Tumorerkrankung. Diese Krebsform wird zunehmend bei älteren Menschen und jungen Frauen beobachtet.

Bei den Kopf-Hals-Tumoren gilt, wie auch bei vielen anderen Krebsarten: Wird der Tumor früh erkannt, wirkt sich das in aller Regel günstiger für die Prognose aus. Die Möglichkeiten von speziellen Therapien und die weiteren Aussichten sind dabei vor allem von der Art des Tumors und dem Tumorstadium abhängig. Da die Symptome teilweise unspezifisch sind, werden sie häufig erst in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert.

Umfallende Dominosteine. Die Kettenreaktion wird durch einen dazwischengelegte Hand aufgehalten.

Risikofaktoren Kopf-Hals-Tumoren

  • Rauchen
  • übermäßiger Konsum von hochprozentigem Alkohol
  • virale Infektionen (HPV)
  • Strahlenbelastung
  • beruflicher Umgang mit bestimmten Schadstoffen (Asbest, chrom- und nickelhaltige Farben und Lacke, etc.)

Fakten & Zahlen

Kopf-Hals-Tumoren (auch Nasopharynxkarzinom, Nasenrachenkrebs, Oropharynxkarzinom, Mundrachenkrebs, Hypopharynxkarzinom, Schlundrachenkrebs, Larynxkarzinom, Kehlkopfkrebs, Tracheakarzinom, Luftröhrenkrebs, Plattenepithelkrebs, Plattenepithelkarzinom, spinozelluläres Karzinom, Spinaliom, Stachelzellkrebs genannt)

18.500

Neuerkrankungen pro Jahr

5.500

Frauen

13.000

Männer

Weitere Informationen zum Kopf-Hals-Tumoren finden Sie im Onko-Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft.

*Quelle: RKI, 2014, 2017

Beratung und Unterstützung bei Kopf-Hals-Tumoren

Beratung

INKA

INKA ist eine “Community” im Internet, eine freiwillige und offene Gemeinschaft von und für Krebspatienten und ihre Familien.
Selbsthilfe

NAKOS

Zentrale Aufgabe der NAKOS ist es, interessierte Bürgerinnen und Bürger über Möglichkeiten gemeinschaftlicher Selbsthilfe zu informieren und Kontakte zu ver...
Beratung

reTÖRN to work

Die Rückkehr an den Arbeitsplatz ist eine von vielen Herausforderungen, vor denen man als CancerSurvivor steht. Hier bildet sich alles ab: die Herausforderung,...
Beratung

Flüsterpost

Wenn ein Elternteil oder eine andere erwachsene Bezugsperson an Krebs erkranken, betrifft dies immer die ganze Familie. Besonders die Kinder, gleich welchen...
Kaffeetasse im Garten auf dem Tisch mit der Aufschrift "LoveW"Kaffeetasse im Garten auf dem Tisch mit der Aufschrift "LoveW"
Mutmacher

“Alle Wünsche werden klein gegen den, gesund zu sein.” So genieße ich die kleinen Dinge und guten Tage zwischen erfolgten Therapien und tanke wieder Kraft und Energie für die, die noch anstehen.
Bei schönem Wetter erfreue ich mich an meinem selbst bepflanzten und herrlich blühenden Balkon, mit einem Kaffee, Buch und Vogelgezwitscher – Lebensfreude pur!

Andrea Betroffene, Kopf-Hals-Tumoren

Beiträge zum Thema Kopf-Hals-Tumoren

Andrea Röhm steht am Küchenfenster und gießt ihre Kräuter Andrea Röhm steht am Küchenfenster und gießt ihre Kräuter

Ziele vor Augen – beim Marathon und im Leben

Andrea Röhm ist eine junge, sportliche Frau. Ein Tumor der Nasen­höhle und seine Folgen haben ihr Leben und die Familien­planung gestoppt, doch sie lässt sich von ihren Zielen und Idealen nicht abbringen.