Pativedha Scholz sitzt vor einem Bücherregal im Roten Sessel für ein Interview

Ein Gespräch im Roten Sessel

Das Portrait über Pativedha Scholz

In der bekannten Porträt­serie stellen wir Menschen vor, die mit einer Krebs­er­kran­kung einen schwe­ren Schick­sals­schlag erlitten haben. In 15-minütigen Inter­views sprechen sie über ihren Umgang mit der Erkran­kung und wie sie mit ihrem Leben zu neuer Kraft gefunden haben. Ver­schaffen Sie sich einen Eindruck.

Pativedha Scholz hat das Herz am rechten Fleck. Wort­gewandt, reflektiert und mit Selbst­ironie beschreibt sie ihren bemerkens­werten Umgang mit dem Blasen­krebs.

zum Video mit Pativedha Scholz

Blasen­krebs

Wissenswertes

Die Harnblase ist ein Hohlorgan, befindet sich im unteren Teil der Bauchhöhle und liegt auf dem Beckenboden auf. Bei Frauen sitzt sie unmittelbar vor der Gebärmutter, bei Männern grenzt sie an den Enddarm. Der von den Nieren produzierte Urin wird in der Blase gesammelt, dieser gelangt über die Harnleiter zu ihr. Das Fassungsvermögen ist individuell unterschiedlich und beträgt durchschnittlich um die 500 ml, das Maximum ist bei ca. 800 ml erreicht. Starker Harndrang besteht üblicherweise vor Erreichen der maximalen Menge.

Erkrankung

Das Blasenkarzinom gilt als häufige bösartige Tumorerkrankung bei Männern. Hier ist das Risiko an Blasenkrebs zu erkranken rund dreimal so hoch wie das Risiko von Frauen. Die Erkrankungszahlen steigen ab dem 40. Lebensjahr kontinuierlich an, das mittlere Erkrankungsalter ist bei Männern 69 Jahre, bei Frauen 74 Jahre.

Warum ein Mensch Blasenkrebs entwickelt, ist nicht vollständig geklärt. Bestimmte Faktoren können sich jedoch negativ auswirken. Blasenkrebs ist u.a. als Berufskrankheit anerkannt – dies sollte der Patient mit seinem Arzt abklären.

Umfallende Dominosteine. Die Kettenreaktion wird durch einen dazwischengelegte Hand aufgehalten.

Risikofaktoren Blasen­krebs

  • Rauchen (aktiv wie passiv)
  • Kontakt mit aromatischen Aminen (die z.B. in der Chemie- oder auch in der Textil- oder Farbindustrie Verwendung finden)
  • chronische Entzündungen im Blasenbereich
  • Arsen und Chrom im Trinkwasser
  • Strahlentherapie im Beckenbereich
  • Einnahme spezieller Medikamente (z.B. Zytostatika, Antidiabetika)
  • genetische Veranlagung

Fakten & Zahlen

Blasen­krebs (auch Harnblasenkarzinom, Blasenkarzinom, Harnblasenkrebs genannt)

29.980

Neuerkrankungen pro Jahr

7.220

Frauen

22.760

Männer

Weitere Informationen zum Blasen­krebs finden Sie im Onko-Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft.

*Quelle: RKI, 2017

Beratungsstellen zu Blasen­krebs

Beratung

INKA

INKA ist eine “Community” im Internet, eine freiwillige und offene Gemeinschaft von und für Krebspatienten und ihre Familien.
Beratung

Flüsterpost

Wenn ein Elternteil oder eine andere erwachsene Bezugsperson an Krebs erkranken, betrifft dies immer die ganze Familie. Besonders die Kinder, gleich welchen...
Beratung

reTÖRN to work

Die Rückkehr an den Arbeitsplatz ist eine von vielen Herausforderungen, vor denen man als CancerSurvivor steht. Hier bildet sich alles ab: die Herausforderung,...
Selbsthilfe

NAKOS

Zentrale Aufgabe der NAKOS ist es, interessierte Bürgerinnen und Bürger über Möglichkeiten gemeinschaftlicher Selbsthilfe zu informieren und Kontakte zu ver...

Beiträge zum Thema Blasen­krebs

Portrait Pativedha Scholz Portrait Pativedha Scholz

Aufgeben gilt nicht, denn jeder Tag zählt!

Pativedha Scholz hat das Herz am rechten Fleck. Wort­gewandt, reflektiert und mit Selbst­ironie beschreibt sie ihren bemerkens­werten Umgang mit dem Blasen­krebs.