Jugendliche Am Strand

Reha für Kinder, Jugend­liche und junge Erwachsene

Auch für Kinder und Jugendliche kann die Rehabilitation eine große Hilfe sein. In den zahlreichen spezialisierten Einrichtungen helfen Fachkräfte dabei, die Folgen einer Krebserkrankungen zu lindern, Spätfolgen zu verhindern und die Leistungsfähigkeit für Schule und Ausbildung zu verbessern. Damit lässt sich die Lebensqualität der jungen Patienten nachhaltig steigern. Die bundesweiten Kinderreha- und Jugendreha-Kliniken sind in ihrer medizinischen Ausstattung und mit einem fachübergreifenden Team speziell auf Bedürfnisse von Patienten im Kindes- und Jugendalter sowie junger Erwachsener ausgerichtet.

Rehabilitation in individuellen Altersgruppen

Durch ihre langen Krankenhausaufenthalte haben kleine Patienten oft keinen Kontakt zu Gleichaltrigen. Durch eigene Spielhäuser wie zum Beispiel in der SyltKlinik können die Kinder wieder mit Gleichaltrigen soziale Kontakte knüpfen und spielen. Damit erhalten auch die begleitenden Eltern mehr Freizeit für den sozialen Austausch mit anderen Eltern. Bei dieser sogenannten „familienorientierte Rehabilitation“ begleiten Mutter, Vater und eventuell Geschwister das krebskranke Kind in die Rehabilitation. Dabei werden neben medizinischen auch familientherapeutische und pädagogische Einheiten einbezogen. Ziel ist, dass auch die Angehörigen mit der Erkrankung und der damit für sie einhergehenden Belastung besser umgehen können.

Die Angebote für Kinder und Jugendliche in der Reha sind vielseitig und auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmt. Die Bandbreite reicht von Kleinstkindergruppen für Kinder unter drei Jahren bis hin zu Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren mit eigenem Clubbereich. So soll sichergestellt werden, dass Spaß, Abwechslung und vor allem Gespräche unter Gleichaltrigen möglich sind. Durch eigene Lehrer kann versäumter Lehrstoff aufgeholt und die Kinder wieder an das Schulniveau des jeweiligen Bundeslandes herangeführt werden.

5 Jugendliche trainieren Bewegung mit einem Trainer
Foto: Gabin Vallet bei Unsplash

Das spezielle Angebot für junge Erwachsene

Die „Junge Erwachsenen Rehabilitation“ (JER) richtet sich an Krebspatienten im Alter zwischen 18 bis 32 Jahren. Auch hier ist die Behandlung auf die Lebenssituation und Bedürfnisse dieser Altersgruppe abgestimmt. Die Teilnehmenden reisen zeitgleich an und ab, sodass sie das Therapieangebot in einer festen Gruppe Gleichaltriger wahrnehmen können. Der vierwöchige Aufenthalt wird stationär als Anschlussrehabilitation oder onkologische Rehabilitation durchgeführt. Bei der Beantragung muss lediglich vermerkt werden, dass die Rehabilitation für einen jungen Erwachsenen sein soll. Der Versicherungsträger berücksichtigt die Angabe dann bei der Auswahl für eine der bundesweit wenigen Einrichtungen.

Verwandte Beiträge

Portrait Uli Roth Portrait Uli Roth

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Uli Roth sagt: Und was 2009 dazukam, dass meine Mutter zwischen der Krebserkrankung meines Bruders und meiner Diagnose ein Nierenkarzinom bekommen hat mit der Tatsache,...
Portrait Tatjana Loose Portrait Tatjana Loose

Erfahrungen von Tatjana Loose mit Reha

Tatjana Loose sagt: Über meine Reha kann ich nur Gutes sagen. Ich muss aber auch sagen, ich war im November an der Ostsee, am Wasser,...
Portrait Wolfgang Schliet Portrait Wolfgang Schliet

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Wolfgang Schlieth sagt: Meine jetzige Frau hat eine sehr wichtige Rolle gespielt. Weil, sie hat mir alles abgenommen. Für mich war es einfach nur Gesundwerden....
Therapeut weist junge Patientin in Übung mit Gewicht ein. Sie hält das Gewicht am ausgestreckten Arm. Therapeut weist junge Patientin in Übung mit Gewicht ein. Sie hält das Gewicht am ausgestreckten Arm. mic mic Podcast

Podcast „Besonder­heiten der onkologischen Reha“

Die Reha soll vor Früh­berentung oder Pflege­bedürftigkeit schützen. Dass fast jeder einen Anspruch darauf hat, erklärt Dr. Susanne Weinbrenner von der Deutschen Renten­versicherung.
Portrait Thomas Götz Portrait Thomas Götz

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Thomas Götz sagt: Die waren viel kämpferischer drauf und viel motivierender, viel einfühlsamer logischerweise, aber zu keiner Zeit, es sind irgendwie in der ganzen Zeit...
Portrait Wolfgang Schliet Portrait Wolfgang Schliet

Erwartungen an die Rehabilitation

Wolfgang Schlieth sagt: Also ich habe für mich gesagt, ich will in die Reha. Ich will auch-, zum Psychologen will ich gehen, weil ich abgefahrene...
Statur der blinden Justitia mit Säbel und Waage Statur der blinden Justitia mit Säbel und Waage open_with

Reha-Antrag abgelehnt – Was nun?

Lassen Sie sich nicht entmutigen! Auch wenn Ihr Reha-Antrag abgelehnt wurde, gibt es einige Möglich­keiten, dennoch zu Ihrem Recht zu kommen.
Patientin und Therapeut bei der Reha. Übung für das Gleichgeweicht. Patientin und Therapeut bei der Reha. Übung für das Gleichgeweicht.

Umgeschaut: Einblicke in eine Reha-Klinik

Wir begleiten eine Leukämie-Patientin in eine Reha-Klinik nach Bad Kissingen. Das breite Therapieangebot hat ihr geholfen, ihre Kräfte wieder zu mobilisieren.

Rehabilitation

Therapeut weist junge Patientin in Übung mit Gewicht ein. Sie hält das Gewicht am ausgestreckten Arm. Therapeut weist junge Patientin in Übung mit Gewicht ein. Sie hält das Gewicht am ausgestreckten Arm. mic mic Podcast

Podcast „Besonder­heiten der onkologischen Reha“

Die Reha soll vor Früh­berentung oder Pflege­bedürftigkeit schützen. Dass fast jeder einen Anspruch darauf hat, erklärt Dr. Susanne Weinbrenner von der Deutschen Renten­versicherung.
Wiedersehen mit der Familien beim Frühstück Wiedersehen mit der Familien beim Frühstück open_with

Der Weg zurück zur Familie, in Alltag und Beruf

Nach Abschluss der Reha geht es darum, vieles im Zusammen­leben mit der Familie, aber auch im Beruf zu regeln und gleich­zeitig die körperliche Aktivität beizubehalten.
Bildschirmformular der Rehakliniksuche Bildschirmformular der Rehakliniksuche open_with

Interaktiver Reha-Atlas

Finden Sie unter 200 deutschen Reha­kliniken die richtige für Sie! Die geo­grafische Suche und die umfang­reiche Aus­stattungs­suche macht es leicht, Ihren Weg in die Reha zu finden.
Ein Gartenteich, Bäume und Gebäude der Rehaklinik Bad Oexen Ein Gartenteich, Bäume und Gebäude der Rehaklinik Bad Oexen mic mic Podcast

Podcast “Alltag in der Reha-Klinik”

Wir sprechen mit Birte Schlink­meier, Krankenschwester in einer Reha-Klinik. Sie spricht über Erwartungen ihrer Gäste und wie wichtig das Mitwirken jedes Einzelnen zur Reha ist
Patientin und Therapeut bei der Reha. Übung für das Gleichgeweicht. Patientin und Therapeut bei der Reha. Übung für das Gleichgeweicht.

Umgeschaut: Einblicke in eine Reha-Klinik

Wir begleiten eine Leukämie-Patientin in eine Reha-Klinik nach Bad Kissingen. Das breite Therapieangebot hat ihr geholfen, ihre Kräfte wieder zu mobilisieren.